Ego omnipotent

Veröffentlicht: 30. Mai 2014 von roger in Gedichte
Schlagwörter:

Ich renne, renne, renne,

wobei ich nicht verkenne,

ich komme nirgends an –

als Mensch nicht und als Mann,

mir ist, als ob ich penne.

 

Schmeiß Steine ich in Scheiben,

kann keiner mich gut leiden,

mach ich dann Komplimente

hält´s July für ne Ente.

Sollt´s Zucken ich vermeiden?

 

So geh ich hammerhart

auch weiter an den Start.

Ich dichte und ich reime

fern von gewohntem Schleime.

Kommt, küsst mich: Ich bin smart.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s